Afa Algen – Sind die blaugrünen Mikroalgen gesund oder nicht?

Was sind Afa Algen?

Die Afa Alge ist eine von mehr als 40.000 Arten des Phytoplanktons. Diese Lebensformen zählen zu den ältesten der Erde und Wissenschaftler vermuten, dass diese Meeresalgen schon über 2,8 Milliarden Jahre existieren. Diese besondere Algenart findet man nicht im Meer, sondern im Süßwasser und sie ist für die globale Sauerstoff- und Nährstoffproduktion verantwortlich.

Afa Algen sind unbehandelte Uralgen, die im industriefreien Klamath-Lake in den USA wachsen. Die aus Oregon stammenden Algen werden einem Naturschutzgebiet entnommen.
Afa Algen überzeugen aufgrund ihrer extrem hohen Nährstoffdichte und sie haben es auf die Liste der Supernahrung geschafft.

Diese Bakterien stellen eine wertvolle Ergänzung einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung dar. Die blaugrünen Afa Algen zählen zum sogenannten Superfood. Dieses Nahrungsergänzungsmittel ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren, Chlorophyll und Enzymen.

Die wertvolle Meerespflanze wird nach der Ernte schonend getrocknet, damit die enthaltenen Stoffe nicht zerstört werden. Im Anschluss daran erfolgt die Filterung, die Reinigung und der Export.

afa algen pulverisiert

Welche Inhaltsstoffe sind in der Alge enthalten?

Nicht ohne guten Grund zählen Afa Algen zum Superfood. In der wild gewachsenen Uralge sind Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Chlorophyll und Enzyme in hoher Konzentration enthalten.

Dieses Nahrungsergänzungsmittel ist ein wichtiger Vitamin B12 Lieferant und aufgrund des Chlorophylls sorgt die Afa Alge für mehr Energie. Wertvolle Mineralstoffe wie beispielsweise Calzium, Zink und Magnesium sind in den Uralgen aus Oregon in hoher Dosis und verwertbarer Form enthalten.

Afa Algen produzieren alle essenziellen Aminosäuren selbst. Da der menschliche Organismus lediglich zehn bis zwölf von insgesamt 20 essenziellen Aminosäuren aufbauen kann, müssen die restlichen über die Nahrung oder über Nahrungsergänzungsmittel wie Afa Algen aufgenommen werden.

 

Wie werden Afa Algen eingenommen?

Afa Algen sollten täglich mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Die Dosierung ist einfach da die Uralgen entweder in Form von Kapseln oder Presslingen angeboten werden. Mittlerweile findet man auch einige Präparate in flüssiger Form.

Auch wer sich für Presslinge entscheidet, kann diese schnell und ohne großen Kraftaufwand selbst pulverisieren und beispielsweise einen Smoothie, Shake oder Aufstrich aufwerten. Ebenso können pulverisierte Afa Algen auch Suppen zugefügt werden und es ist auch möglich, das gemahlene Pulver in ein Joghurt unterzurühren.

 

Empfohlene Dosierung:

Werden AFA-Algen anfangs zu hoch dosiert, so können starke Erstreaktionen auftreten. Es ist somit ratsam, den Körper langsam an diese Uralgen zu gewöhnen. Die zu Beginn geringe Dosis kann im Laufe der Monate gesteigert werden.

Für Einsteiger und Kinder zwischen zwei und neun Jahren sind ein bis zwei Teelöffel täglich empfehlenswert, während nach einigen Monaten und auch für Kinder und Jugendliche zwei bis vier Teelöffel anzuraten sind. Die therapeutische Dosis liegt zwischen acht bis zehn Teelöffel und für Athleten werden acht bis zwölf Teelöffel empfohlen.

 

Weche positiven Effekte sollen Afa Algen bieten?

Von Afa Algen wird berichtet, dass sie ein Füllhorn an Enzymen, Vitalstoffen und Antioxidantien sind. Dieses Nahrungsergänzungsmittel kann die Schwermetallbelastung mindern, freie Radikale binden und Strahlenschäden minimieren.

Zudem enthält die Uralge eine hohe Konzentration an Nukleinsäuren, DNS und RNS, welche die Zellerneuerung unterstützen und Alterungsprozesse verlangsamen. Der hohe Gehalt an Chlorophyll bewirkt, dass die Reinigungsfunktionen des Körpers angekurbelt wird und das Entschlacken unterstützt wird.

Das Superfood aus den USA sorgt nicht nur für einen regulierten Cholesterinspiegel, sondern auch für einen gesunden Stoffwechsel. Dank der enthaltenen essenziellen Fettsäuren, wird die Produktion von Suppessor- T-Zellen stimuliert und die Neigung zu Nahrungsmittel-Allergien nimmt ab.

Die in der Afa Alge enthaltenen Vitalstoffe fördern die Bildung der weißen Blutkörperchen. Aufgrund der bioverfügbaren Mineralstoffe und des assimilierbaren Eisens kann das Superfood eine Anämie verhüten.

algen als superfood

Die in der Afa Alge enthaltenen Enzyme wirken wie Arterienputzer und somit werden Ablagerungen an den Innenwänden der Gefäße gelöst. Somit kann Bluthochdruck gesenkt werden und die Gefahr eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts wird reduziert.

Personen mit Sehstörungen und Augenproblemen weisen häufig einen Mangel an Vitamin A auf. Kaum ein anderes Nahrungsmittel wartet mit einem derart hohen Gehalt an Betakarotin auf wie die Uralge aus Oregon.

Da die Afa-Alge in einem sehr alkalischen Wasser mit einem pH-Wert zwischen neun und elf wächst, ist sie selbst äußerst basenreich und hilft dabei das Säure-Basen-Gleichgewicht herzustellen.

Der Afa-Alge wird auch nachgesagt, dass sie ein wirksamer Stimmungsaufheller ist, da sowohl Folsäure als auch Vitamin C und Vitamin B12 enthalten ist. Übergewichtige können mit Afa Algen leichter abnehmen, da dieses Nahrungsergänzungsmittel den Körper mit ausreichend Vitalstoffen versorgt, der Blutzuckerspiegel ausgeglichen wird und keine Heißhungerattacken auftreten.

Mit diesem Superfood können auch die Haare deutlich schneller, dichter und glänzender wachsen, das Zahnfleisch wird mit ausreichend Nährstoffen versorgt und Blutungen oder Entzündungen des Zahnfleischs können reduziert werden.

 

Kritische Stimmen zu Afa Algen:

Angebliche Wirkungen der Superalge zur Linderung von Krankheiten wie Alzheimer, ADHS, oder Depressionen sind bisher wissenschaftlich nicht belegt. AFA-Algenprodukte sind für Schwangere und stillende Mütter ungeeignet.

Patienten, die an Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise Lupus, Multipler Sklerose oder Rheuma leiden, sollten keinesfalls Afa Algen zu sich nehmen. Immer wieder berichten Patienten, die andere Medikamente einnehmen, von Wechselwirkungen und somit ist es ratsam, einen Arzt oder Apotheker zu fragen, ob beide Präparate miteinander harmonieren.

 

Vergleich/Abgrenzung zu Spirulina und Chlorella Algen

Bei Afa Algen und Chlorella handelt es sich um mikroskopisch winzige Algen, welche die Erde vor mehreren Milliarden bevölkerten. Allerdings unterscheiden sich Afa Algen, Chlorella und Spirulina maßgeblich voneinander.

Die grüne Spirulina zählt zwar ebenso wie die Afa Alge zu den Blaualgen, jedoch besitzt sie keinen Zellkern. Die spiralförmig gedrehte Spirulina ist streng genommen ein Bakterium. Unter Chlorella vulgaris versteht man eine Süßwasseralge, die im Gegensatz zu Afa Algen und Spirulina über einen eigenen Zellkern verfügt. Aus botanischer Sicht zählt Chlorella zu den Algen.